Geschichte

Die Sozialdemokratie: seit 1946 in Kirchanschöring verwurzelt

Die Gründung des Ortsvereins fand am 22.April 1946 statt

Für den 22.04.1946 waren alle Parteifreunde zu einer Besprechung beim „Felberwirt“ eingeladen. Nach einer kleinen Aussprache erklärten 15 Männer ihre Aufnahme in die Partei. Zum 1. Vorsitzenden wurde Sebastian Straßer gewählt, sein Stellvertreter war Josef Birner, erster Kassier war Franz Schmiedehammer, Schriftführer Kaspar Stöckl, der die Dreikönigsveranstaltung bis 1976 leitete. Kaspar Stöckl begann die Einträge ins Ortsvereinsbuch mit einem beeindruckenden Vorwort aus dem Jahr 1945: Als in den ersten Maitagen des Jahres 1945, das „tausendjährige dritte Reich“, das Reich des größten Verbrechers aller Zeiten, nach 12 Jahren Terror jämmerlich zusammenbrach, erklärten die Siegermächte das deutsche Volk möge sich baldmöglichst selbst regieren und die inneren Angelegenheiten selber in die Hände nehmen. Hierzu ist nach demokratischer Auffassung nicht ein Einzelner, sondern das ganze Volk, vertreten durch Parteien berufen. So feierte die SPD sehr bald ihre Auferstehung aus der Verbannung, mit dem alten unbesudelten Namen. Aus den Monatsversammlungen in den Anfangsjahren am 6. Januar enstand ab 1954 das Dreikönigstreffen, bei denen ständig wechselnde Referenten sprachen. Ab 1959 lag das Dreikönigstreffen in den Händen des Kreisverbandes Laufen. Da es für den kleinen SPD-Ortsverein Kirchanschöring immer schwieriger wurde prominente Redner zu finden. 1974 übernahmen dann die SPD-Unterbezirke Traunstein und Berchtesgadener Land die Leitung des Dreikönigstreffens. Diese traditionsreiche Veranstaltung ist bis heute der Höhepunt im politischen Leben nicht nur in Kirchanschöring, sondern auch für die Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land. Es sind immer hochrangige SPD-Politiker in Kirchanschöring aufgetreten, aufgeführt in der Rednerliste.

Redner der Dreikönigstreffen:

Wir hatten seit der Gründung unseres Ortsvereines viele namhafte Größen der SPD bei unseren Veranstaltungen.

  • 1947 – 1953 waren es Monatsversammlungen des Ortsvereins
  • 1954 Sepp Kiene, Landrat aus Trostberg
  • 1955 - 1957 Sepp Kiene LR und Hans Bals MdB
  • 1958 Sepp Kiene, Landrat aus Trostberg
  • 1959 W. Irlinger MdL, S. Kiene LR und H. Bals MdB
  • 1960 Willy Irlinger MdL und Hans Bals MdB
  • 1961 Friedrich Zietsch, ehem. Finanzminister
  • 1962 Josef Felder, ehem. SPD-Reichtagsabgeordneter
  • 1963 W. Irlinger MdL, S. Kiene LR und H. Bals MdB (im OV-Buch als 10. Dreikönigstreffen eingetragen)
  • 1964 Willy Irlinger MdL und Hans Bals MdB (Volkmar Gabert MdL war verhindert)
  • 1965 Peter Nellen Abgeordn. NRW
  • 1966 Volkmar Gabert MdL, Landesvors. BayernSPD (20. Dreikönigstreffen)
  • 1967 Willy Irlinger MdL und Hans Bals MdB
  • 1968 kein Referent, Veranstaltung abgesagt!
  • 1969 Kurt Matlick, Berliner Abgeordneter
  • 1970 B. Bittmann, W. Irlinger MdL, H. Bals u. Hr. Heissler
  • 1971 Hans Bals MdB
  • 1972 Dr. Dieter Haack MdB, Sprecher d. SPD in Bonn
  • 1973 Dr. Rudolf Schöfberger MdB
  • 1974 Dr. Peter Glotz, stellv. Landesvors. der BayernSPD
  • 1975 Conrad Ahlers MdB, ehem. Regierungssprecher
  • 1976 Dr. Hans-Jochen Vogel MdB, Justizminister u. Landesvorsitzender (30. Dreikönigstreffen)
  • 1977 Dr. Peter Glotz und Anke Martini, Parlament. Staatssekretär und seine Frau
  • 1978 Volkmar Gabert MdL, Vizepräsident Landtag
  • 1979 Dr. Rudolf Seebauer MdL, Vors. AK Wirtschaft
  • 1980 Ludwig Fellermeier MdB, u. Mitglied d.Europ.Parl.
  • 1981 Dr. Rudolf Schöfberger MdB
  • 1982 Dr. Gerhard Schmid MdEP
  • 1983 Dr. Jürgen Böddrich MdL, stellv. Landesvors.
  • 1984 Dr. Hans-Jochen Vogel MdB, SPD-Bundesvorsitzender
  • 1985 Manfred Schmidt MdB, Vors. der Landesgruppe
  • 1986 Karl Heinz Hirsemann MdL, Spitzenkandidat (40. Dreikönigstreffen)
  • 1987 Hans Schuirer, Landrat Schwandorf-Wackersdorf
  • 1988 Ludwig Stiegler MdB, Vors. der Landesgruppe
  • 1989 Gerhard Schmid MdEP
  • 1990 Gustav Starzmann MdL, Landratskandidat Traunstein
  • 1991 Gustav Starzmann MdL und Walther Heinze Bgm. (kurzfristige Absage Renate Schmidt MdL)
  • 1992 Klaus Matthiesen, Umweltminister in NRW
  • 1993 Dr. Albert Schmidt MdL, Vors. der Landtagsfraktion
  • 1994 Jannis Sekellariou MdEP
  • 1995 Franz Maget MdL, Vors. d. sozialpol. Ausschusses
  • 1996 Franz Müntefering, SPD-Bundesgeschäftsführer (50. Dreikönigstreffen)
  • 1997 Joachim Wanschaffe MdL
  • 1998 Ulrike Mascher MdB
  • 1999 Dr. Helmut Ritzer MdL, 1. Stellv. Landtagspräsident
  • 2000 Karl Diller MdB, Staatssekretär BM Finanzen
  • 2001 Franz Maget MdL, Fraktionsvors. Bayer. Landtag
  • 2002 Fritz Schösser MdB, DGB-Vorsitzender
  • 2003 Hans Büttner MdB, Bezirksvors. der Obb.SPD
  • 2004 Dr. Henning Scherf, Bürgermeister der Freien u. Hansestadt Bremen
  • 2005 Klaus Uwe Benneter MdB, Generalsekretär
  • 2006 Martin Gorholt, SPD-Bundesgesäftsführer (60. Dreikönigstreffen)
  • 2007 Dr. Rudolf Schöfberger, ehem. SPD-Landesvors. sprach zu 60 Jahre Bayer. Verfassung
  • 2008 Dr. Thomas Beyer MdL, stellv. Fraktionsvors.
  • 2009 Maria Noichl MdL, agrarpolitische Sprecherin im bayer. Landtag
  • 2010 Dr. Frank-Walter Steinmeier MdB, Fraktionsvors. Bundestag, ehem. Vizekanzler u. Kanzlerkandidat
  • 2011 Dr. Bärbel Kofler MdB u. Maria Noichl MdL, sprangen für Markus Rinderspacher MdL ein (Eisregen)
  • 2012 Natascha Kohnen MdL, Generalsekretärin der BayernSPD
  • 2013 Olaf Scholz, Bürgermeister der Freien u. Hansestadt Hamburg, stellvertr. Parteivorsitzender
  • 2014 Günther Knoblauch MdL, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Mühldorf
  • 2015 Ewald Schurer MdB, Vorsitzender der OberbayernSPD
  • 2016 Dr. Carsten Sieling, Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen (70. Dreikönigstreffen)
  • 2017 Dr. Katarina Barley, Generalsekretärin der BundesSPD
  • 2018 Thorsten Schäfer-Gümbel, stellvertr. Vorsitzender der BundesSPD
  • 2019 Kevin Künert, SPD Bundesvorsitzender der Jusos und Tobias Köck EU-Kandidat